Gespenster der Vergangenheit

Vergangenheit ist, wenn es nicht mehr weh tut (Mark Twain)

Mancher kennt das: urplötzlich und ohne Vorwarnung bricht es über einen herein. Das alte Bild oder ein altbekanntes Gefühl das schon so oft hoch kam. Ein Fragment aus einer vergessenen Zeit. Manchmal lässt es sich zuordnen, oft auch nicht. Warum jetzt? Warum tut es so weh und warum reißt es mich so mit? Der Anlass ist oft harmlos, die Reaktion wirkt völlig übertrieben. Egal wie lange es her ist, die Bilder und Gefühle zeigen sich mit Wucht.

Alte, schlimme Erlebnisse tun dann noch weh, wenn sie nie richtig verarbeitet wurden. Sie bleiben quasi auf immer aktuell. Sie verfolgen die Betroffenen im Schlaf und oft auch im Alltag, manchmal nur bei bestimmten Reizen, wie das falsche Wort oder eine gewisse Stimmlage.

Zu viel Druck im Kessel

Mit diesem Bild kann man gut erklären, was schlimme Erlebnisse mit einem machen, die nie erledigt werden konnten. Dieser innere Druck muss ständig kontrolliert werden, ein Dauerstress. An Entspannen ist kaum zu denken.
Auch viele scheinbar banale Situationen, die kränkend, sehr peinlich oder demütigend waren, können einen ein Leben lang blockieren und zu erstaunlichem inneren Stress führen. Egal, wie lange das her ist!

Lassen Sie sich helfen!

Mit der Traumatherapiemethode EMDR können alte Erlebnisse verarbeitet werden. Die ganz schlimmen, aber auch die die blockieren. Durch die Therapie tauchen die Erlebnisse und die daran gekoppelten Gefühle nicht mehr wie zuvor auf.
Ein Erlebnis ist verarbeitet, wenn man davon ganz ungerührt berichten kann. Dann ist es eingereiht in all die anderen Ereignisse aus unserem Leben.

Achtsamkeit

Sind Sie eher wachsam als achtsam, vielseitig beschäftigt, abgelenkt von Medien, können sich nicht konzentrieren?

Warum fehlt mir Achtsamkeit?

Unser Kopf braucht das achtsame Innehalten. Menschen mit schlimmen Erlebnissen sind eher dauernd auf der Hut. Achtsam sein bedeutet, Grenzen schneller zu spüren, sich Gutes zu tun und stabiler zu werden.

Zu Achtsamkeit

Traumatherapie EMDR

Haben Sie es satt, immer wieder an alten Geschichten hängen zu bleiben, unter längst Vergangenem zu leiden?

Wie löst EMDR Blockaden?

Mit EMDR entkoppeln wir die Erinnerung von den heftigen Gefühlen. Sie erinnern sich dann an Erschütterndes oder Kränkendes, ohne das alte Gefühlschaos. Die Blockade ist beseitigt. Das wird Ihnen helfen, stabiler zu werden.

Zu EMDR

Ganzheitliche Begleitung

Erinnern Sie sich an frühere Behandlungen? Wurden Ihre Symptome behandelt oder die Ursachen?

Ganzheitlich bei Trauma?

Körper und Geist spiegeln alles Erlebte wider, Erinnerungen verursachen Schmerzen, Gedanken blockieren. Wir helfen zB. mit EMDR, Verhaltenstherapie, Körper in Balance u.a.

Zu ganzheitlicher Begleitung

Psychiatrische Behandlung

Haben Sie Vorbehalte gegen alles psychische? Ihre Erinnerungen machen Sie aber gereizt und instabil?

Psychiatrie – richtig bei Trauma?

Wir suchen mit Ihnen nach den Ursachen, erklären Ihnen Zusammenhänge, lindern Symptome wie Schlaflosigkeit, Ruhelosigkeit und stabilisieren Ihre Verfassung. Wir begleiten Sie bei allem Nötigen.

Zu psychiatrischer Behandlung

Verhaltenstherapie

Reagieren Sie auf ähnliche Situationen immer gleich – und ärgern sich darüber? Stolpern Sie gar darüber?

Was tun, wenn ich aus dem Gleichgewicht bin?

Wir beginnen mit der Stabilisierung, später geht es um Ursachen, um Verständnis, Verzeihen und Ankommen im eigenen Leben. Gemeinsam gehen wir der Sache auf den Grund.

Zu Verhaltenstherapie